Klavier - Khorbaladze
 
  Musikschule Khorbaladze Bonn, Neuigkeiten
  Bühne frei für Beethoven
  Musikschule Khorbaladze
  Adventsmarkt Duisdorf 27. November 2015‏
  Weihnachtsklavierkonzert in der Evangelische Lutherkirchengemeinde Bonn Kurfürstenstr. 20, 53115 Bonn, 19. Dezember 2015, 16.00 Uhr
  Schüler
  Musikschule Khorbaladze Alfter, Kontaktdaten
  Preise
  Austauschschüler aus Mexiko
  Veranstaltungen
Bühne frei für Beethoven





Bühne frei für Beethoven 2013

           28. September 2013

           Beethovenhaus

Moderation: Marie-Theres van Schewick, Matthias Höhn, Robert Wittbrodt mit Elisa Kart


Bühne frei für Beethoven
Schüler der Musikschule Khorbaladze spielen beim Beethovenfest

Auch in diesem Jahr zeigten wieder Schüler und Schülerinnen der Musikschule Khorbaladze auf der Veranstaltung „Bühne frei für Beethoven“ ihr Können Diese mal trauten sich zwei Geschwisterpaare auf die Bühne vor dem Bonner Beethovenhaus.

Die meiste Erfahrung brachte Gizem Sengül mit. Seit ihrem 6. Lebensjahr absolviert sie öffentliche Vorführungen und tritt schon sehr sicher und gelassen auf. Ganz entzückend war der Auftritt ihres jüngeren Bruders. Beykan Sengül ist erst seit 4 Monaten mit dabei und erfreute die Zuhörer mit fröhlichen Volksliedern.

Auch Albert und Erik Grobel sind schon mehrfach beim Beethovenfest aufgetreten und gaben auch dieses mal ihr Bestes. Am Ende war Musiklehrerin Inga Khorbaladze sehr stolz auf ihre Schützlinge. „Die Schüler haben sehr viel Arbeit in die Vorbereitung dieses Auftritts gesteckt. Sie haben ihre Sache ganz toll gemacht. Und auch die Eltern haben unterstützt, wie sie nur konnten“, freut sich die Musikpädagogin über das Engagement.

Inga Khorbaladze, selbst früher Konzertpianistin, liebt ihre Arbeit und unterrichtet ihre Schüler mit viel Einfühlungsvermögen. Und sie weiß: Musik ist gut für Gehirn und Seele. “Bei Kindern, die das Spielen eines Musikinstruments erlernen, werden feinmotorische Fähigkeiten und die Nervenverbindungen im Gehirn deutlich verstärkt. Selbstdisziplin, Geduld und bessere Konzentration sind nur einige Eigenschaften, die beim Klavierspielen in jungen Jahren gefördert werden, So können Jugendliche Stress abbauen und neue Fähigkeiten und Talente entdecken.. Aber auch wer erst im Seniorenalter anfängt, Klavier zu spielen, kann seine Gesundheit deutlich verbessern. Das Klavierspiel wirkt wie Gehirnjogging und fördert die Konzentration, das Gedächtnis , die allgemeine Leistung des Gehirns und das seelische Wohlbefinden. Es ist daher nie zu früh oder zu spät, das Klavierspielen zu erlernen“ erklärt Inga Khorbaladze.

Man muss viel Geduld haben und jeden Schüler individuell nach seinen Fähigkeiten an das Instrument heranführen“, erläutert sie ihr Konzept. Ihr praktischer Unterricht findet direkt bei ihren Schülern in deren Zuhause statt. So lernen sie am eigenen gewohnten Instrument. Jeder kann sich –ohne Altersbegrenzung- anmelden. Inga Khorbaladze erteilt gerne eine kostenlose Probestunde.

Musikschule Khorbaladze

Tel.: 0228/64 40 229

www.musikschule-khorbaladze-in-witterschlick.de

CSH

 

 
Bühne frei für Beethoven 2012

Moderation: Kevin Hinzen, Konstanze Palm
8. September 2012
Remigiusplatz
 

 




 













Netzwerk Ludwig van B. e.V.

Dr. Solveig Palm                                                    

Gf. Vorsitzende

Solveig.Palm@LudwigvanB.de

0228 - 9 250 20 9 (0174 - 185 156

Fax: 0228 - 54 88 30 65

Ulrich-von-Hassell-Str. 44

53123 Bonn
www.LudwigvanB.de




 

 

Bühne frei für Beethoven

Schüler der Klavierschule Khorbaladze spielen beim Beethovenfest
Auch in diesem Jahr hieß es wieder für Schüler und Schülerinnen der Klavierschule Khorbaladze: Bühne frei – für junge Künstler am Klavier. Gizem Sengül, Marie Diewald, Albert und Erik Grobel und Mladina Arnold hatten bereits Erfahrung mit dem Spiel vor großem Publikum, Iris Mann war zum erstenmal mit dabei. Anlass war das diesjährige Beethovenfest. Das begrüßt traditionell seine nationalen und internationalen Gäste mit einem großen Open-air-Fest unter dem Titel „Bühne frei für Beethoven“. Über 1000 junge Musiker aus Bonn und Umgebung zeigten dabei während eines sechsstündigen Programms auf zahlreichen Bühnen der Bonner Innenstadt ihr Können.

Für den Anlass hatten die Schülerinnen und Schüler der Klavierschule Inga Khorbaladze fleißig geübt. Unter Anleitung ihrer Lehrerin hatten sie einen bunten Strauß schönster Melodien zusammengestellt. Das Repertoire reichte von klassischen Stücken von Mozart bis Beethoven hin zu traditionellen Volksweisen.

Noch aufgeregter als die kleinen Künstler waren womöglich die Eltern. Mit großem Stolz verfolgten sie, wie sich ihre „Kleinen“ ohne elterliche Hilfe auf der schönen Open-air-Bühne am Bonner Remigiusplatz bewährten. Stolz auf ihre Schützlinge war auch Inga Khorbaladze. „Es ist mir sehr wichtig, dass meine Schüler nicht nur im stillen Kämmerlein üben, sondern auch draußen zeigen, was sie können“, sagt die Musikpädagogin. Mit dem Ergebnis ist sie mehr als zufrieden. „Alle waren sehr motiviert und haben ihre Sache sehr gut gemacht. Toll war auch, wie die Eltern uns unterstützt haben“, freut sich Frau Khorbaladze.

„Mir ist wichtig, die individuellen Fähigkeiten jedes Schülers  zu fördern“, erläutert Inga Khorbaladze ihr Konzept. Die Musikpädagogin hat sich mit ihrer Musikschule einen Traum erfüllt. Sie hat selbst als Konzertpianistin große Erfolge gefeiert. In ihrer ruhigen und besonnenen Art führt sie Kinder mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen in die wunderbare Welt des Klavierspielens ein.

Ihr praktischer Unterricht findet direkt bei ihren Schülern in deren Zuhause statt. So lernen sie am eigenen gewohnten Instrument. Jeder kann sich –ohne Altersbegrenzung- anmelden.

 

Musikschule Khorbaladze

Tel.: 0228/64 40 229

www.musikschule-khorbaladze-in-witterschlick.de

CSH

 
 

Bühne frei für Beethoven 2011
1.Oktober

                  Stentor




“ BÜHNE FREI FÜR BEETHOVEN“
Kinder, wie Eltern waren gleichermaßen aufgeregt als es am 1. Oktober 2011 hieß:
 „Bühne frei -  für junge Künstler am Klavier!“
Gizem, Marie, Albert, Sevcan und Mladina (zwischen 8 und 11 Jahre alt), trauten sich einzeln auf die Bühne und spielten 2-3 Klavierstücke vor. Teilweise bekannte, volkstümliche Melodien, wie auch moderne Stücke(z.B. Titanic) und Klassisches von Mozart und Beethoven, bereiteten besonders den Eltern sehr viel Freude! Mit Stolz konnten wir beobachten, wie sich unsere „Kleinen“ ohne elterliche Hilfe auf der Open – air  Bühne am Sterntor bewährten! Zitat meiner Tochter Marie (8): „Als ich da oben stand, war es gar nicht mehr so schlimm!“ Also: Gerne beim nächsten Mal wieder!
Außerdem gilt noch ein besonderes Dankeschön unserer Klavierlehrerin Frau Khorbaladze aus Witterschlick, die uns diesen Auftritt ermöglicht hat. Größer kann Motivation nicht ausfallen!   
  
Tanja Diewald aus Alfter

 

 

Bühne frei für Beethoven 2009
                 6. September

                 Kaiserpassage

 




 


 
  Musikschule Khorbaladze  
Heute waren schon 11 Besucher (11 Hits) hier!